Bösel, 26.07.2017

Kreisauswahl setzt in Dänemark gleich Duftmarke

Die Cloppenburger Fußball-Kreisauswahl der Mädchen nimmt mit den Altersklassen G-12 (Jahrgang 2005 und jünger) sowie G-13 (Jahrgang 2004) am riesigen Turnier um den Dana-Cup in Dänemark teil. (Bild: Privat)

CLOPPENBURG
/HJORRING. Mit Großaufgebot zum Riesen-Turnier: 34 Cloppenburger Kreisauswahl-Fußballerinnen sind am Sonntag mit neun Betreuern nach Dänemark aufgebrochen. In – im Norden Jütlands gelegenen – Hjorring nehmen sie am „Dana-Cup“, dem laut Veranstalter drittgrößten Fußball-Jugendturnier der Welt, teil.

Die Mädchen, die in der Altersklasse Girls-12 (Jahrgang 2005 und jünger) sowie Girls-13 (Jahrgang 2004) antreten, wurden in fünf „Bullis“ in die 25 000-Einwohner-Stadt gebracht. Sie spielen für 16 verschiedene Vereine des Kreises Cloppenburg. Besonders stark sind der BV Cloppenburg (acht Mädchen) sowie der BV Garrel, der SV Peheim, der BV Essen und der SV Bösel (je vier Kinder) vertreten. Zudem werden die Kreisauswahlspielerinnen wie schon in den zurückliegenden Jahren beim Dana-Cup aus freundschaftlicher Verbundenheit von Gastspielerinnen der National Soccer Academy (USA) unterstützt.

Und Unterstützung können die Cloppenburgerinnen angesichts starker internationaler Gegner aus Norwegen, Dänemark, Finnland, England, Weißrussland, Schweden, den USA, Tschechien und sogar Palästina sicher gut gebrauchen. Insgesamt sind 1073 Teams aus 45 Nationen bei der 36. Turnierausgabe dabei, die zusammen 2705 Spiele absolvieren.

Unterstützung haben die Fußballerinnen aber auch schon vor dem Turnierstart erhalten. Nicht nur Eltern und Betreuer engagierten sich sehr, auch Engelbert Kokenge von der Firma T-Beton aus Bösel sorgte dafür, dass die Teilnahme überhaupt möglich wurde.

Bei den Girls-13 ist Team Cloppenburg am Dienstagnachmittag mit einem 6:0-Erfolg gegen Storhamar FB aus Norwegen gestartet. Das Girls-12-Team aus Cloppenburg setzte gleich eine Dutzend-Tore-Duftmarke. Es bezwang zum Auftakt die Norwegerinnen der Mannschaft Bjerke IL mit 12:0.

(Quelle: NWZ, von Steffen Szepanski)
 

Bösel, 19.07.2017

SG Bösel/Thüle und Essen wollen Winkum folgen

ESSEN/THÜLE/BÖSEL. Mit dem BV Essen und der SG Bösel/Thüle nehmen zwei Ü-32-Fußballmannschaften aus dem Kreis Cloppenburg an der 21. Niedersachsenmeisterschaft teil. Bereits für die Endrunde im Mai 2018 qualifiziert, ist der heimische SC Winkum als Bezirksmeister Weser Ems.

Außerdem sind die Bezirksmeister SV Ahlerstedt-Ottendorf (Lüneburg), Hannover 96 (Hannover) und der Titelverteidiger SV Reislingen-Neuhaus dabei. Auch der Sieger des dritten Niedersächsischen Ü-32-Masters, das am 7. Oktober in Helmstedt ausgetragen wird, bucht das Ticket für die Endrunde am 5. August 2018 in Barsinghausen.

In der ersten Qualifikationsrunde am Mittwoch, 9. August, erwartet um 19 Uhr der BV Essen den TV Falkenberg. Zur selben Zeit tritt die SG Bösel/Thüle beim VfL Oythe an. Am 23. August und am 23. September sind die weiteren Qualifikationsrunden geplant.

(Quelle: NWZ, von Jürgen Schultjan)


Bösel, 19.07.2017

Oltmanns Söhne auf dem Platz eine Einheit


Strahlende Sieger: Oltmanns Söhne gewannen den Dorfpokal in diesem Jahr. Bild: Wilfried Leser


BÖSEL
.
„Oltmanns Söhne“ sind die Sieger des Dorfpokalturniers in Bösel. Der SV Bösel hatte zu dieser traditionellen Veranstaltung eingeladen, mit der traditionell das Böseler Bürgerschützenfest eingeläutet wird. Neun Mannschaften kämpften um den begehrten Pokal. „Leider wird die Zahl der teilnehmenden Mannschaften immer weniger“, sagte Vorsitzender Gerd Stratmann. Er appellierte an alle Vereine und Gruppen, damit es im nächsten Jahr wieder besser werde.

Bei diesem Fußball-Kleinfeldturnier wurde die Abseits- und Rückpassregel aufgehoben. Es gibt keinen Einwurf, der Ball wird eingerollt. Eine Mannschaft besteht aus fünf Feldspielern und einem Torwart. Es durfte beliebig oft ein- und ausgewechselt werden. Die Spielzeit betrug zehn Minuten in der Vorrunde, danach zwölf Minuten. Tore von Frauen zählten doppelt. Gespielt wurde in der Vorrunde in Gruppen. Ab dem Viertelfinale ging es im K.O.-System weiter.

Als Schiedsrichter standen Günter Schulte und Rainer Oltmann (beide Bösel) und Dietmar Koopmeiners (Garrel) zur Verfügung.

Nach der Vorrunde kristallisierten sich die Favoriten heraus. Im Viertelfinale gab es dann folgende Begegnungen: II. Kompanie gegen AVG 1:3 nach Neunmeterschießen, Ajax Grottenkick gegen TSV Vorwärts Schluck 0:3, Equipe Tricolore gegen Oltmanns Söhne 0:2, Feucht Froh Osterloh gegen die Omi-Runde 3:2. Mit letzterer Mannschaft schied der Titelverteidiger aus dem vergangenen Jahr bereits früh aus dem Turnier aus.

Im Halbfinale gewannen Oltmanns Söhne gegen AVG mit 1:0 sowie Feucht Froh Osterloh mit 2:0 gegen den TSV Vorwärts Schluck.

Beim Spiel um den dritten Platz setzte sich der TSV Vorwärts Schluck mit 2:0 gegen die AVG durch. Mit 1:0 gegen das Team Feucht Froh Osterloh gewannen die Oltmanns Söhne das Finale.

Anschließend war in der „dritten“ Halbzeit gemütliches Beisammensein angesagt.

(Quelle: NWZ, von Wilfried Leser)


Bösel, 12.07.2017

Omi-Runde will Titel verteidigen

BÖSEL. Der SV Bösel lädt zum Dorfpokalturnier ein. Dieses steigt am kommenden Freitag, 14. Juli. Mit diesem Fußball-Kleinfeldturnier wird traditionell das Böseler Schützenfest eingeläutet.

Beginn ist ab 18 Uhr im Bürgermeister-Elsen-Stadion. Gefragt sind Hobby- und Thekenmannschaften. Bisher haben sich folgende Mannschaften angemeldet: Die Omi-Runde, der TSV Vorwärts Schluck 09, Flinke Fliesen, Ajax Grottenkick, AVG, II. Kompanie, Fortuna Strambo, Oltmanns Söhne, Feucht Froh Osterloh und Equipe Tricolore.

Die Flinken Fliesen sind das erste Mal dabei. Equipe Tricolore, Oltmanns Söhne und Feucht Froh Osterloh haben das Turnier schon mehrmals gewonnen. Titelverteidiger ist die Omi-Runde.

(Quelle: NWZ, von Wilfried Leser)